x
 » Tyvek UV Façade

Tyvek UV Façade

Schwarze Winddichtung für Fassaden mit offenen Fugen

Produktfoto: Tyvek UV Facade, schwarze Winddichtung für Fassaden mit offenen Fugen, mit Ampacoll UV
Anwendungsfoto: Tyvek UV Facade, schwarze Winddichtung für Fassaden mit offenen Fugen
Anwendungsfoto: Tyvek UV Facade, schwarze Winddichtung für Fassaden mit offenen Fugen

Zweilagige hochreißfeste schwarze Fassadenbahn für Fassaden mit offenen Fugen.

  • Funktionsschichtdicke: 220 μm
  • UV-stabil
  • 10 Jahre Produktgewährleistung bei einer Fugenbreite bis zu 3 cm
  • Geprüft mit 5.000 Stunden UV-Belastung

Zweilagige hochreißfeste schwarze Fassadenbahn für Fassaden mit offenen Fugen. Nach EN13859-2 für Wände mit offenen Fugen wurde die künstliche Alterung mit 5.000 Stunden UV-Belastung durchgeführt (Standard sind 336 Stunden). Flash-spun-bond Technologie


10 Jahre Ampack Garantie

baubook

CE 13859-2:2014

ISO 9001

Art.-Nr.BezeichnungRollenmasse

7640115533746

Tyvek UV Facade
mit 50 lfm Ampacoll UV

1,5 m × 50 m = 75 m2

7640115533487

Tyvek UV Facade

3,0 m x 50 m = 150 m2

 

Eigenschaft Wert Norm
Harmonisierte europäische Norm EN 13859-2:2014

Flächengewicht

195 g/m2

EN 1849-2

Geradheit

< 75 mm/10 m

EN 1848-2

Brandverhalten

E EN 13 501-1 / EN ISO 11925-2

Brandkennziffer

4.2 VKF

Widerstand gegen Wasserdurchgang

W1 EN 1928

Wasserdampfdurchlässigkeit, sD-Wert

0,035 m EN 1931

Überlappungsbreite

15 cm

Temperaturbeständigkeit

-40 bis +80 °C

Höchstzugkraft längs / quer

410 / 340 N/5 cm

EN 12 311-2, ohne Trägereinlage, EN 13 859-1, Anhang A , mit Trägereinlage

Reissdehnung längs / quer

14 / 19 %

EN 12 311-2, ohne Trägereinlage, EN 13 859-1, Anhang A , mit Trägereinlage

Weiterreisswiderstand längs / quer

300 / 340 N

EN 12 310-1 ohne Trägereinlage EN 13 859-1, Anhang B, mit Trägereinlage

Masshaltigkeit

< 1 %

EN 1107-2

Kaltbiegeverhalten (Biegsamkeit)

-40 °C EN 1109

Freibewitterungszeit

3 Monate (vor Installation der Fassadenverkleidung)

UV-Stabilität

> 10 Jahre

Maximale Fugenbreite

30 mm

Mindestbreite Fassadenelemente

2 x Fugenbreite
5'000-Stunden-Test bestanden EN 13859-1:2014
Gefährliche Stoffe keine
Sichtbare Mängel keine
Werte nach künstlicher Alterung

Höchstzugkraft längs / quer

348 / 289 N/5 cm

EN 13859-1, Anhang C, EN 1297, EN 1296

Reissdehnung längs / quer

348 / 289 N/5 cm

EN 13859-1, Anhang C, EN 1297, EN 1296

Widerstand gegen Wasserdurchgang

W1 EN 13859-1, Anhang C, EN 1297, EN 1296
Technische Datenblätter
pdf Technisches Datenblatt: Tyvek UV Facade Technisches Datenblatt: Tyvek UV Facade, schwarze Winddichtung für Fassaden mit offenen Fugen
Leistungserklärungen
pdf Leistungserklärung: Tyvek UV Facade Leistungserklärung: Tyvek UV Facade 1,5 x 50 m, schwarze Winddichtung für Fassaden mit offenen Fugen
pdf Leistungserklärung: Tyvek UV Facade Leistungserklärung: Tyvek UV Facade 3,0 x 50 m, schwarze Winddichtung für Fassaden mit offenen Fugen
Ausschreibungstexte
pdf Ausschreibungstext: Tyvek UV Facade Ausschreibungstext: Tyvek UV Facade, schwarze Winddichtung für Fassaden mit offenen Fugen
Produktbeipacks
pdf Produktbeipack: Tyvek UV Facade Produktbeipack: Tyvek UV Facade 1,5 x 50 m, schwarze Winddichtung für Fassaden mit offenen Fugen, mit Ampacoll UV
pdf Produktbeipack: Tyvek UV Facade Produktbeipack: Tyvek UV Facade 3,0 x 50 m, schwarze Winddichtung für Fassaden mit offenen Fugen
Produktfotos
jpg Produktfoto: Tyvek UV Facade Produktfoto: Tyvek UV Facade, schwarze Winddichtung für Fassaden mit offenen Fugen, mit Ampacoll UV
jpg Produktfoto: Tyvek UV Facade Produktfoto: Tyvek UV Facade, schwarze Winddichtung für Fassaden mit offenen Fugen
Anwendungsfotos
jpg Anwendungsfoto: Tyvek UV Facade Anwendungsfoto: Tyvek UV Facade, schwarze Winddichtung für Fassaden mit offenen Fugen
jpg Anwendungsfoto: Tyvek UV Facade Anwendungsfoto: Tyvek UV Facade, schwarze Winddichtung für Fassaden mit offenen Fugen

Tyvek UV Facade wird faltenlos und straff gespannt mit der schwarzen Seite nach aussen auf der Unterkonstruktion verlegt. Die Befestigung mittels Tackerklammern darf nur unsichtbar im Überlappungsbereich erfolgen und wird vorteilhaf terweise mit einer Konterlattung überdeckt. Sowohl die horizontalen als auch die vertikalen Überlappungen betragen 15 cm und werden mit dem integrierten Tape oder Ampacoll UV winddicht verklebt. Als Nächstes wird die Konterlattung verlegt und damit die Fassadenbahn endgültig auf der Unterkonstruktion befestigt. Sichtbare, der Witterung ausgesetzte Klammerstellen usw. stellen mögliche Undichtheiten dar und sind zu vermeiden.

Wir empfehlen Befestigungsmittel, die mindestens verzinkt sind oder besser aus nicht rostendem Stahl bestehen. Die Konterlattung ist zur Sicherung der weiteren Arbeiten und zur Vermeidung möglicher Belastungen aus Wit terungseinflüssen (z. B. Windsog und -druck) nötig. Durchdringungen und Anschlüsse sind dauerhaft mit Ampacoll UV oder Ampacoll Superfix winddicht zu verkleben. Die Anschlussbreiten sollten nach Möglichkeit mindestens 10 cm betragen. Ist dies nicht möglich, ist eine mechanische Sicherung angebracht. Bei Fenstern und Aussentüren ist Tyvek UV Facade winddicht mittels Ampacoll UV oder Ampacoll Superfix an den Bauteilrahmen anzuschliessen und gegebenenfalls mechanisch zu sichern. Wir empfehlen, die Fassadenbekleidung schnellstmöglich auszuführen. Die Bekleidung muss jedoch spätestens nach 3 Monaten montiert sein. Die Fugenbreite darf bis 30 mm betragen. Die einzelnen Fassadenelemente sind mindestens doppelt so breit zu wählen. 

Zurück zur Übersicht