Fenstereinbau

Fenster sind heute dicht, Fensteranschlüsse müssen es auch sein! Fenster sind elementare und hoch komplizierte Bauteile mit einer Vielzahl von Aufgaben. Damit diese einwandfrei erfüllt werden können, ist es notwendig, dass Fenster innen luftdicht und aussen winddicht montiert werden.

 

Um Feuchtigkeitsschäden im Anschlussbereich zu vermeiden, müssen Fenster, Fuge und Wand als System gesehen werden. Das System muss in Bezug auf die Wasserdampfdiffusion nach dem Prinzip «innen dichter als aussen» ausgeführt werden. Es gibt Einbauvorschriften der Hersteller und Normen, welche explizit eine luftdichte Gebäudehülle fordern und damit sehr genaue Vorgaben machen.

Um Schäden im Anschlussbereich zu vermeiden, muss deshalb die Einbindung von Fenstern und Fassaden in die Gebäudehülle geplant und einwandfrei ausgeführt werden. Dem Wetterschutz der äusseren Anschlussfuge ist dabei ebenfalls besondere Aufmerksamkeit zu widmen.

Vorteile einer korrekten Montage

Mit der Einhaltung von Normen, Verordnungen und Gesetzen verschafft man sich nicht nur ein ruhiges Gewissen, sondern stellt auch die Vermeidung von Bauschäden oder Schimmel durch Kondensat sicher, verlängert die Nutzungsdauer der Fenster, verhindert Zugluft, stellt die Funktion mechanischer Lüftungseinrichtungen sicher, verbessert den Schallschutz und spart zudem Heizenergiekosten.

 

[Translate to DE-DE:] Mehr zum Thema

Produktfoto: Ampacoll FE, Fenstereinbauband

[Translate to DE-DE:] Fenstereinbaubänder

[Translate to DE-DE:]

Entdecken Sie unser vielseitiges Sortiment an Fenstereinbaubänder.

Erfahren Sie mehr

[Translate to DE-DE:] Bauphysik

[Translate to DE-DE:]

Für besonders Interessierte haben wir die wichtigsten bauphysikalischen Grundlagen in einer kurzen und verständlichen Sprache aufbereitet.

Erfahren Sie mehr