Winddichtheit an allen Ecken

Winddichtheit in der Fläche realisiert man mit hochwertigen Unterdachbahnen. Immer häufiger werden heute diffusionsoffene Bahnen eingesetzt. Obwohl die Produkte dampfdurchlässig sind, sollen sie wasser- und winddicht sein. Diesen scheinbaren Widerspruch löst man auf, wenn man versteht, wie monolithische Bahnen funktionieren. Monolithische Filme lassen einen molekularen Dampftransport zu, verhindern aber dank einer wasserdichten geschlossenen Schicht das Eindringen von Wind und Wasser. Ampack bietet mit Ampatop Protecta, Ampatop Secura und Ampatop Seal gleich drei Dachbahnen mit dieser wegweisenden monolithischen Technologie an.

Verlegung in der Fläche

Unterdachbahnen übernehmen auch die Funktion der winddichten Schicht. Sie werden meist kaltseitig der Konstruktion verlegt. Durch eine möglichst spannungs- und faltenfreie Verlegung vermeiden Sie Zug- und Lasteinwirkungen auf Klebe-und Anschlussstellen. Dadurch wird das Ausreißen der Bahn bei Klammerstellen bzw. das Abreißen bei Randanschlüssen verhindert. Die unterste Bahn wird über das Einlaufblech geführt, die oberste Bahn über den First gezogen. Klebebänder, Flüssigkleber und andere Klebemittel dienen der Sicherstellung der Winddichtheit und sind keine mechanische Sicherung. Schmutz, Staub und Eis auf der Bahnenoberfläche können die Haftung selbst bester Klebemittel nachhaltig vermindern. Um die Bahnen vollständig winddicht zu verarbeiten, müssen sie unmittelbar nach der Verlegung im Überlappungsbereich verklebt werden. Auch die Querstöße sind winddicht zu verkleben. Idealerweise verklebt man die Überlappungen immer von der Dachmitte nach außen, um das Faltenrisiko zu minimieren.

Planung – das A und O

Eine gute Planung ist für das Gelingen eines mangelfreien Daches von großer Bedeutung. Je nach Dachform und gefordertem Aufbau sind die Herausforderungen unterschiedlich. Ein Dach in einer Bergregion ist deutlich höheren Belastungen ausgesetzt als eines im Flachland. Man ist deshalb gut beraten, Systemaufbau, Standort und Bedürfnisse der Bauherrschaft gut abzustimmen.

Vorbehandlung ungeeigneter Untergründe

Anschlüsse und Verklebungen auf porösen, staubigen oder rauen Untergründen wie Mauerwerk, Beton, rohes Holz usw. sind mit dem Primer, Ampacoll Primax oder Ampacoll Airmax, vorzubehandeln.

Abdichten im Detail

       Bei der Ausbildung der winddichten Schicht müssen folgende Details besonders beachtet werden:

  • Nagel- und Schraubstellen der Konterlattung sind mit Nageldichtungspads bzw. -band abzudichten, z. B. mit Ampacoll ND.Band.
     
  • Aufbordungen an Kaminen, Dachfenstern und anderen Einbauten sind mind. 15 cm hoch auszuführen und abzudichten, z. B. mit Ampacoll Superfix.
     
  • Anschlüsse an Einlaufblechen sind abzudichten, z. B. mit Ampacoll Superfix.
     
  • Durchdringungen wie Dunstrohre, Kamine usw. sind ebenfalls wind- und regendicht abzudichten, z. B. mit Ampacoll BK 535.

Dachfenster oder andere flächige Durchdringungen werden durch Streifen aus den Dachbahnen wind- und regendicht angeschlossen. Die empfohlenen Materialkombinationen finden Sie in unserer Klebematrix.

Tipps zur Verarbeitung

Stirnseitiger Wassereintritt:

Ziehen Sie die Bahnen am Ortbrett hoch!

Raue Untergründe:

Untergründe säubern, damit die Bahnen nicht beschädigt werden.

Verunreinigung:

Verunreinigungen mit chemischen Flüssigkeiten vermeiden.

Vermeiden Sie Falten:

Verlegen Sie die Bahnen ohne Wulst und Falten. Stellen Sie aber sicher, dass Dilatationsmöglichkeiten bestehen.

Winddichte Durchdringungen und Anschlüsse:

Auch Durchdringungen und Anschlüsse sind winddicht auszuführen.

Wasserabfluss:

Dieser darf nicht behindert werden. Keine Späne oder Sägemehlreste auf der Bahn!

Schmutz, Staub und Eis:

Zu verklebende Materialien, Anschlüsse und Untergründe sind gegebenenfalls so zu reinigen, dass sie sauber, trocken, staub-, fettund eisfrei sind.

Spannungs- und lastfreie Anschlüsse:

Achten Sie auf eine spannungs- und lastfreie Ausführung bei Anschlüssen.

Sicherung mittels Konterlatten:

Verlassen Sie die Baustelle erst, wenn alle Bahnen mittels Konterlatten gesichert sind.

Harte Unterlage:

Sehen Sie an kritischen Stellen harte Unterlagen vor.

Befestigung von Winddichtungen:

Befestigen Sie Bahnen auf der Unterkonstruktion im Überlappungsbereich mittels Tacker. Sparen Sie nicht mit Klammern!

Mehr zum Thema

Winddichtheit an allen Ecken

Richtig planen, verlegen und abdichten.

Erfahren Sie mehr

Ampatop Seal - schweissbare Unterdachbahn

Die Unterdachbahn für besondere Ansprüche. Mit Ampatop Seal und den Zubehörprodukten bekommen Sie jedes Dach im Nu dicht!

Erfahren Sie mehr
Produktfoto: Ampatop Seal, schweissbare Unterdachbahn

Unterdachbahnen

Entdecken Sie unser vielseitiges Sortiment an Unterdachbahnen.

Erfahren Sie mehr

Referenzen

Finden Sie Objekte, die mit Unterdachbahnen von Ampack gebaut wurden.

Erfahren Sie mehr